Institut für Körper-Psycho-Dynamik

Heilpraktikerin Dorothea Mathews in Stuttgart

Traumatherapie-( EMDR®)

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (kurz EMDR®, wörtlich auf deutsch: ‚Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung) ist eine von lt Francine Shapiro in den USA entwickelte lt psychotraumatologische Behandlungsmethode für traumatisierte Personen. Zentrales Element dieser Methode ist die strukturierte Behandlung traumatischer Erlebnisse. Diese werden einzeln systematisch bearbeitet, indem der Patient durch Augenbewegungen abwechselnd rechte und linke Hirnhälfte aktiviert wird (bipolare Stimulierung der rechten und linken Hirnhälfte).

Der Patient visualisiert eine besonders belastende Phase eines traumatischen Erlebnisses, während der Therapeut ihn mit langsamen Fingerbewegungen zeitgleich zu rhythmischen Augenbewegungen anhält. Dies bewirkt bei vielen Betroffenen, dass die Einfrierung des Erlebnisses durch den Schock, gelöst wird. Angst reduziert sich, abgespaltene Gefühle können integriert werden. Die Lebensenergie kann wieder frei fließen. Die neurologische Wirkungsweise der bilateralen Stimulation ist nicht endgültig geklärt, hat sich in umfangreichen Studien aber als nützlich erwiesen. Bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen ist EMDR® als wissenschaftliche Methode international anerkannt.