Institut für Körper-Psycho-Dynamik

Heilpraktikerin Dorothea Mathews in Stuttgart

Biodynamische Körperpsychotherapie

Einführung

Die Biodynamische Körper-Psychotherapie wurde von der norwegischen Diplom Psychologin und Physiotherapeutin Gerda Boyesen, Mitte der 50er Jahre, entwickelt. Dieses wissenschaftlich anerkannte, sanfte, tiefenpsychologisch fundierte Verfahren, ermöglicht einen Zugang zu tieferen Schichten der Persönlichkeit, insbesondere zu frühen Verletzungen aus der vorsprachlichen Entwicklungszeit. Über die heilende Beziehung zum eigenen Körper gewinnen wir Zugang zu unseren ureigenen Lebensquellen von innerer Ruhe, Zentriertheit, Freude, Spiritualität und erotischer Präsenz.

Wir lernen wieder die Sprache der Seele zu verstehen, die unsere nicht gelebten, verdrängten und unterdrückten Persönlichkeitsanteile durch Verspannung und Krankheitssymptomen körperlichen Ausdruck verleiht. Neben der direkten Körperarbeit werden, aufsteigende Emotionen, aktuelle Konflikte, Träume, freie Einfälle, begleitend bearbeitet.

Grundlagen

Die Grundlage der Biodynamische Körper-Psychotherapie ist eine von Gerda Boyesen entwickelte biologische Theorie der Psychologie. Diese entstand aus den Erkenntnissen, die sie aus ihrer Arbeit mit der dynamischen Physiotherapie der Norwegerin Adele Bülow-Hansen bezog, aus den frühen Libidotheorien Freuds, der Arbeit C.G.Jungs und Wilhelm Reichs Orgonomie und Vegetotherapie.

Im Laufe der Jahre entwickelte Gerda Boyesen, die Töchtern Ebba, Mona Lisa und der Sohn Paul, auf der Basis dieser Grundlagen, ein breites Spektrum differenzierter Theorien und Behandlungsmethoden.

Was bewirkt diese Therapie

Biodynamik heißt: „die Bewegung des Lebens". Dies bezieht sich auf den natürlich, spontanen Fluss der Lebensenergie, die uns bewegt, beseelt und lebendig macht. Das grundlegende Ziel der Biodynamische Körperpsychotherapie ist die Wiederherstellung der natürlichen Zirkulation dieser Lebensenergie, Libidozirkulation genannt.

Bei Bearbeitung der verspannten Muskeln, des gestauten Gewebes und der Wiederherstellung der gesunden Atemwelle, treten verdrängte Emotionen spontan wieder hervor und können bearbeitet werden: Der Körper entspannt sich und die Lebensenergie fließt wieder frei. Dies führt zur Anregung der Selbstregulation und Selbstheilung. Es entstehen Gefühle von Wohlergehen, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und positiver Lebensspannung.

Die Biodynamische Philosophie

Die Biodynamische Körper-Psychotherapie hat grundsätzlich eine einladende, akzeptierende, ermutigende Grundhaltung. Viel Wert wird auf die aufmerksame, nicht bewertende und nicht analysierende Haltung der Therapeutin oder des Therapeuten gelegt.

Dies ist wichtig, damit die Psyche der/des Klient/innen sich in der Entspannung öffnen und entfalten kann. So kann der eigene Wesenskern wiederentdeckt werden und der Mensch zu einer natürlichen Selbstregulation, verbunden mit dem Grundgefühl des unabhängigen Wohlbefindens, zurückfinden.

Die neurovegetative Verdauung; Psycho Peristaltik

Ein wesentlicher Beitrag der Arbeit Gerda Boyesens für die gesamte Naturheilkunde, Psychologie und Medizin besteht in der Entdeckung, dass im Darmtrakt nicht nur Nahrung, sondern auch nervöse Spannungen und deren hormonelle Restbestände verdaut werden. Bei der peristaltischen Bewegung des Darms kommt es, durch die mit Flüssigkeit gefüllten Darmwände, zu Darmgeräuschen, die Gerda Boyesen „Psycho Peristaltik", nannte.

Diese neurovegetative Verdauung lässt sich durch Berührung, Massage und Entspannung anregen. Die Peristaltischen Verdauungstöne sind sehr vielfältig und mit einem Stethoskop auf dem Bauchraum der Klient/innen platziert, differenziert wahrnehmbar. Die Entschlackung des Körpers und die positive Auswirkung auf das Nervensystem kann daher auf allen Schichten angeregt werden.

Das Bauchhirn

Neuste Forschungsergebnisse der Neurogastroenterologie belegten kürzlich den engen Zusammenhang zwischen Eingeweidesystem und Nervensystem. Es wurde bestätigt, dass im Verdauungstrakt mehr als 100 Millionen Nervenzellen tätig sind und das dieses „zweite Gehirn", quasi ein Abbild des Kopfhirns darstellt.

Tatsachen, mit denen die Biodynamische Psychologie schon seit 40 Jahren erfolgreich arbeitet.

Die Anwendung des psychoperistaltischen Bio Feedbacks wird nur in der Biodynamischen Körperpsychotherapie gelehrt, ist also einzigartig.

Behandlungsmethoden - Deep Draining/Posturale Dynamik

Der Begriff Deep Draining bezeichnet die tiefe Drainage, also den Abtransport, der neurovegetativen Stauungsflüssigkeit aus den verschlackten Gewebeschichten und den kontrahierten Muskelpartien.

Systematisch wird mittels des Stethoskops in der Massagetherapie der Körper auf Knochen, Bindegewebe, Muskel, Haut und Aura von der verkörperten Neurose, gereinigt. Die gesunde Atemwelle wird durch Atemimpulse angeregt und die gesunde Körperhaltung wiederhergestellt.

Behandlungsmethoden - Biodynamische Massage

Der pathologisch verspannte, übersäuerte und mit unverdautem Stress–Abfall-Produkten überlastete Organismus kann mittels den Biodynamischen Massage Methoden auf allen Schichten des Körpers wie Knochen, Muskeln, Bindegewebe, Haut und Aura gereinigt werden und so in seine natürliche Muskelspannung zurückfinden. Durch Entspannung und Berührung der gestauten Körpersegmente wird die blockierte Lebensenergie zurück in den natürlichen Fluss gebracht. Das Gewebe wird durch die Anregung der neurovegetativen, psychoperistaltischen Verdauung von biochemische Ablagerungen gereinigt.

Zum Abhören der psychoperistaltischen Verdauungstöne wird ein Stethoskop auf den Bauchraum des Patienten gelegt. Ein direktes Bio Feedback über die Effektivität der Behandlung ist dadurch ständig gegeben. Unterschiedliche Behandlungsformen ergeben sich durch verschiedene Intention, mit denen die Behandlung gegeben wird.

Massagen können mit einer vitalisierenden, harmonisierenden, provozierenden, sedierenden, verteilenden oder bestätigenden Intention gegeben werden. Während dieses Prozesses werden auf der psychischen Ebene unbearbeitete Konflikte und verdrängte Emotionen bewusst. Sie können nun aufgearbeitet und verdaut werden.

Die Körper-Seele-Geist-Einheit heilt. Die Lebensenergie zirkuliert. Es entsteht eine Wechselwirkung zwischen Erlebnis und Verständnis, äußerem Wissen und innerem Bewusstsein.

Behandlungsmethoden - Biodynamische Psychotherapie

Kernstück der Biodynamischen Psychotherapie bildet die von Reich stammende Vegetotherapie, die in der Biodynamik weiterentwickelt wurde. Dies ist eine tranceinduzierte psychodynamische Arbeit, die im tiefen Entspannungszustand den Zugang zu verdrängten Konflikten und Emotionen wiederherstellt.

Diese können nun durch ein breites Spektrum, meist tiefenpsychologisch fundierter Methoden, auf emotionaler, mentaler und körperlicher Ebene wahrgenommen, bearbeitet und in das Bewusstsein integriert werden.